Handpans

die faszinierende Welt des Blechklangs

handpan12008 bekam ich meine erste Handpan – eine Hang aus der Schweiz. In den letzten Jahren sind viele Pans dazu gekommen: Gubal und andere Blechklangskulpturen.

Die Familie der Handpans ist noch recht jung, ich spiele sie bei poco piu, Balladeire, Solo u.a. Bands. 

Seit 2015 unterrichte ich Anfänger und Fortgeschrittene in Workshops. 

Da es für Viele aufgrund der recht hohen Preise nicht einfach ist an gute Instrumente zu kommen und es sinnvoll  ist vorab unterschiedliche Pans zu testen, habe ich ein

 

handpan-2Workshopkonzept für Interessierte entwickelt, die sich einen Einblick in verschiedene Pans und deren Spielweisen verschaffen wollen, die ersten spieltechnischen Grundlagen und Konzepte der Pans werden dafür von mir vermittelt. Die Verwandtschaft zur Steelpan und Udu bzw. Ghatam, die bei der Entwicklung der Hang Pate standen, wird von mir bei Interesse in die Kursgestaltung einbezogen. Darüber hinaus biete ich Unterricht und Workshops für Fortgeschrittene an und für Handpanspieler die ihre rhythmischen Grundlagen entwickeln möchten. Interessenten für Einzelunterricht oder Workshops können sich gerne bei mir melden. 

Wer sich für eine vielfältige Auswahl an Handpans interessiert kann sich gerne an Felix Richter in Mainz wenden, ein Besuch seines Ladens Sounds Sculpture macht Spaß und Felix bietet eine kompetente Beratung an:  https://www.sound-sculpture.de/ 
Für das Stimmen und Bauen und die Beratung meiner Instrumente arbeite ich seit Jahren mit Zachary Lamscha zusammen, er ist ein wahrer Meister , seine Offenheit und Begeisterung stimmen mit meiner Philosophie überein. Man findet einige Klangbeispiele seiner Pans auf YT, Instagram etc. unter Leaf Sound Sculpture. 
Zum Thema Handpan gibt es bald eine eigene Seite von mir, auf der ich meine Workshops, Konzerte und Beratung vorstelle. www.handpanundmeer.de wird im Laufe des Jahres online gehen…. 
Hier noch ein Link zu einem Duostück von mir „Insgeheim“ : https://www.youtube.com/watch?v=sARxRwC31a4

 

Da fliegt mir doch das Blech weg …